An solchen Praxistagen gibt es jeweils Erklärungen zu einem bestimmten Thema verbunden mit Fragen und Erfahrungsaustausch. Es ist wichtig, die Themen nicht nur theoretisch zu behandeln, sondern sie auch zu reflektieren, damit wirklich eine Verbindung zum eigenen Leben stattfinden kann, und schliesslich zu meditieren, um die Lehre der Befreiung, den Dharma, auch zu verinnerlichen.
Sonntag, 22.10. und 3.12.:
Neue Themenreihe zu den 4 grundlegenden Gedanken und Zuflucht

Ob unsere Praxis wirklich Früchte trägt, hängt stark von der richtigen Motivation ab. Es wird gesagt, dass die Kontemplation der 4 grundlegenden Gedanken das Mittel ist, um die Motivation für den Weg zum Erwachen hervorzubringen und zu stärken. Mit der Zuflucht entwickeln wir dann den Zugang oder die Verbindung zu den Qualitäten des Erwachens.

Mit genauen Erklärungen sowie Raum für Fragen und Diskussion versuchen wir, das richtige Verständnis aufzubauen. Dieses gilt es dann anzuwenden und zu verinnerlichen.
Der Ablauf dieser Sonntage ist jeweils wie folgt: 

  • 13.30 Shiné Meditation
  • ca. 14.15 Vortrag, Kontemplation, Austausch
  • kurze Pause
  • ca. 15.30 Tschenresi-Pudja
  • anschliessend Samantabhadra-Wunschgebete, Schluss ca. 16.30 Uhr

Zu allen Übungen sind Anleitungen erhältlich, Neueinsteiger willkommen.
Unkostenbeitrag 12.-, Mitglieder gratis.

Die wöchentliche Praxis am Donnerstag knüpft auch an dieses Programm an und sieht wie folgt aus:

  • 19.00-19.30 Uhr, Kontemplation und Austausch zu Studienthemen
  • 19.40-20.30 Uhr, Meditation des ruhigen Verweilens (Shiné/Shamata)
    Interessierte sind herzlich eingeladen mitzumachen.

Mit herzlichen Grüssen 

Für BODHI PATH ZÜRICH
Beat Lehmann