Vortrag mit Tenzing Wangpo

tenzing wangpo 01 100x130Der Buddha empfahl 3 Übungen, die sich gegenseitig stärken: angemessene Sichtweise, heilsames Verhalten und die Praxis der Meditation. Diese ermöglichen eine schrittweise geistige Entwicklung bis zum 'Erwachen', der Verwirklichung unserer wahren Natur. Genau erklärt werden diese Übungen in der 'Lehre vom Edlen Achtfachen Pfad'.

Thema: Der Edle Achtfache Pfad
Zeiten: Do 25. Januar und Fr 26. Januar, je 19.30 bis ca. 21.30 (Türöffnung 19.15)

Ort: Meditationsraum in der Felsenstrasse 12a, 8008 Zürich
Eintritt: 15.-
Sprache:  Englisch mit Übersetzung ins Deutsche

Anmeldung: Bitte eine kurze Mail an » Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wie angekündigt besucht uns Ende Januar 2018 der noch junge, aber sehr im Dharma geübte und gelehrte Mönch Tenzing Wangpo.

Er wird darüber sprechen, wie man sich umfassend übt, indem man seine Sichtweise, sein Verhalten und die meditative Übung so nutzt, dass sie sich gegenseitig stärken und wir dadurch unser geistiges Potential voll entfalten können. Diese drei Übungen (Weisheit, Ethik, Meditation) wurden von Buddha bereits in seiner ersten Lehrrede von den 4 edlen Wahrheiten erwähnt, denn die vierte Wahrheit beschreibt den Weg zum Aufhören allen Leids: 'Der Edle Achtfache Pfad'.

Tenzing Wangpo, ein Neffe von Shamar Rinpoche und Jigme Rinpoche, wurde 1990 in Indien geboren. Mit 7 Jahren trat er in ein Kloster ein. Im Alter von 12 Jahren wechselte er zur buddhistischen Diwakar Akademie in Kalimpong. Er studierte indo-tibetische buddhistische Philosophie und Literatur, sowie auch Englisch und Hindi. Er hat den ersten großen Teil seiner Ausbildung zum Khenpo beendet und den Abschluss als Acharya gemacht.